Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

St. Gallen – Zwei Autofahrende in fahrunfähigem Zustand angehalten

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen)

Am Sonntag (16.01.2022) und Montag (17.01.2022) wurden in zwei Fällen Personen in fahrunfähigem Zustand angehalten. Eine Autolenkerin hatte zuvor mutmasslich Marihuana konsumiert, beim zweiten Autofahrer fiel ein Atemalkoholtest belastend aus. Den beiden Beteiligten wurde der Führerausweis entzogen. Sie werden angezeigt.

Am Sonntagabend kurz nach 22 Uhr erhielt die Stadtpolizei St.Gallen einen Anruf bezüglich eines verdächtigen Fahrzeuges auf der Holzstrasse. Als die Polizei das Fahrzeug kontrollierte, war starker Marihuanageruch wahrnehmbar. Die 18-jährige Fahrzeuglenkerin gab zu, vorgängig Marihuana konsumiert zu haben. Sie wurde als fahrunfähig eingestuft. Eine Blut- und Urinprobe wurde verfügt. Der Führerausweis wurde ihr abgenommen und gesperrt. Das Fahrzeug wurde auf den Polizeiposten verbracht, wo es von einer Drittperson abgeholt wurde.

Anlässlich einer Verkehrskontrolle hielt die Stadtpolizei St.Gallen Montagnacht gegen 00:30 Uhr an der Schönbüelstrasse einen Autofahrer an, bei dem sie Alkoholgeruch feststellte. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0.7 mg/l. Der Führerausweis wurde dem 38-jährigen Autofahrer abgenommen und gesperrt. Das Fahrzeug wurde vorübergehend sichergestellt.

Beide Beteiligte werden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Quelle: Stapo St. Gallen