Alle News zum Coronavirus
Graubünden

Chur GR – Nach Flucht vor Polizeikontrolle Fussgängerin angefahren

Nach Flucht vor Polizeikontrolle Fussgängerin angefahren
Nach Flucht vor Polizeikontrolle Fussgängerin angefahren (Bildquelle: Stapo Chur)

In Chur ist es in der Nacht auf Samstag (27.08.2022) zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Autofahrer versuchte sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Eine Person wurde dabei verletzt.

Die Stadtpolizei Chur wollte kurz nach 2 Uhr nachts an der Salvatorenstrasse ein Fahrzeug und dessen Insassen kontrollieren. Statt den Weisungen der Polizei zu folgen und anzuhalten, trat der Lenker eines im Tessin immatrikulierten Autos auf das Gaspedal. Das Auto touchierte dabei den rechtseitigen Trottoirrand und wurde folglich nach links abgetrieben. Nach einem Korrekturmanöver geriet das Fahrzeug erneut auf das rechtsseitige Trottoir. Dort liefen in diesem Moment drei Personen in Richtung Stadt. Zwei davon konnten zur Seite springen, eine 24-jährige Frau wurde jedoch vom Fahrzeug erfasst. Sie zog sich unbestimmte Verletzungen zu und musste mit der Ambulanz ins Spital überführt werden.

Beim Eintreffen der Polizisten beim Unfallauto befand sich keiner der beiden Fahrzeuginsassen, Männer im Alter von 26 und 29 Jahren, auf dem Fahrersitz. Zur restlosen Klärung, welcher von ihnen gefahren ist, wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Graubünden aufgeboten. Durch die Staatsanwaltschaft wurde bei beiden Fahrzeuginsassen eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Quelle: Stapo Chur