Alle News zum Coronavirus
Aargau

Aargau - Einbrecher konnten auf frischer Tat überrascht werden

Einbrecher auf frischer Tat ertappt. (Symbolbild)
Einbrecher auf frischer Tat ertappt. (Symbolbild) (Bildquelle: Polizei)

Dass Einbrecher aktiv sind, zeigen drei Fälle von gestern Abend. Bei Wohnhäusern in Zeihen, Rheinfelden und Gränichen überraschten die Bewohner ungebetene Gäste. Trotz Fahndung gelang den Tätern die Flucht. Die Polizei mahnt zu erhöhter Wachsamkeit.

Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in Zeihen hörte am Dienstag, 9. November 2021, gegen 18 Uhr verdächtige Geräusche. Sie schaute nach und bemerkte, dass sich jemand an der Haustüre zu schaffen gemacht hatte.

Richtigerweise rief die Frau sofort die Polizei, welche umgehend eine Fahndung einleitete. Allerdings blieb die unbekannte Täterschaft verschwunden.

Eine ähnliche Situation dann kurz nach 21.30 Uhr in Rheinfelden: Die Bewohner einer Wohnung hörten Geräusche und ertappten einen Unbekannten, der gerade versuchte, ein Fenster aufzubrechen. Dieser verschwand sofort und konnte trotz intensiver Fahndung von Polizei und Grenzwache nicht mehr gefasst werden.

Gegen 22.30 Uhr aus dem Schlaf geweckt wurden schliesslich die Bewohner eines Einfamilienhauses in Gränichen. Sie bemerkten, dass jemand durch die unverschlossene Haustüre eingedrungen war und machten sich lautstark bemerkbar. Die unbekannte Person verschwand sofort. Obwohl die Polizei mit einem Hund sofort die Fahndung aufnahm, konnte die Täterschaft unerkannt flüchten.

Diese drei jüngsten Beispiele zeigen, dass Einbrecher derzeit überaus aktiv sind. Die Polizei mahnt zu erhöhter Wachsamkeit.

Drei wichtige Tipps gegen Einbrecher: