Alle News zum Coronavirus
Basel-Stadt

Basel - Mann vor Eingang zur Notfallstation durch Stichwaffe verletzt

Ein Mann wurde in Basel Opfer eines Gewaltdelikts. (Symbolbild)
Ein Mann wurde in Basel Opfer eines Gewaltdelikts. (Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei Basel-Stadt)

Am 13.11.2022, nach 11.20 Uhr, wurde ein 58-jähriger Mann am Petersgraben gegenüber dem Eingang zur Notfallstation des Universitätsspitals durch einen Unbekannten mit einer Stichwaffe verletzt.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass der 58- Jährige durch einen Unbekannten angesprochen wurde.

Der Unbekannte wollte Bargeld. Auf die ablehnende Antwort hin verletzte er den 58-Jährigen mit einer Stichwaffe und flüchtete durch den Petersgraben in Richtung Petersplatz. Eine Fahndung verlief erfolglos.

Das Opfer konnte sich selbstständig zur sofortigen Behandlung in die Notfallstation begeben.

Gesucht wird:

Unbekannter, ca. 40 Jahre alt, ca. 180 cm gross, ungepflegte Erscheinung, sprach Basler Dialekt, schwarze, schulterlange Haare, vielfarbiger Bart (gelb/grau/schwarz), trug schwarzen Filzmantel, olivgrüne breite Hose, Strickmütze und Fingerhandschuhe. Gemäss Auskunft des Opfers könnte der Täter mit Drogen zu tun haben.

Quelle: Kantonspolizei Basel-Stadt