Alle News zum Coronavirus
Graubünden

Graubünden - Kanton entzieht Bewilligung für Spengler Cup 2021

Der Spenglercup wurde heute wegen dem Coronavirus abgesagt. (Symbolbild)
Der Spenglercup wurde heute wegen dem Coronavirus abgesagt. (Symbolbild) (Bildquelle: eishockeyticker)

Der Kanton graubünden entzieht dem HC Davos die gesundheitspolizeiliche Bewilligung für die Durchführung des diesjährigen Spengler Cups. Wegen Fallhäufungen im Umfeld des HC Davos sind die epidemiologischen Voraussetzungen zur Durchführung des Grossanlasses nicht mehr gegeben.

Derzeit wird eine Corona-Fallhäufung im Umfeld des HCD-Teams aufgedeckt. Bisher wurden 17 Teammitglieder und Funktionäre positiv auf das Coronavirus getestet. Die Fallhäufungen im Umfeld des HC Davos wurden entdeckt, weil der Club seine Mannschaft vorbeugend täglich testet.

Aufgrund der aktuellen Situation ist die Kantonale Behörde übereingekommen, dass die epidemiologischen Voraussetzungen für die Durchführung des Grossanlasses nicht mehr gegeben sind. Mit dem Entscheid soll ein möglicher Omikron-Ausbruch verhindert und der volkswirtschaftlichen Bedeutung des Tourismus Rechnung getragen werden.

Der Spengler Cup Davos steht unter dem Schutzschirm für Publikumsanlässe. Durch den Entzug der kantonalen Bewilligung tritt der Schutzschirm in Kraft. In welchem Umfang die ungedeckten Kosten von Bund und Kanton übernommen werden können, wird aktuell geklärt.

Neubeurteilung in den kommenden Tagen

Die kantonalen Behörden verfolgen die Entwicklung der epidemiologischen Lage im ganzen Kanton sowie die Auslastung der Spitäler und mit grosser Sorge. Sie beurteilen die Lage laufend und werden zum Beginn der kommenden Woche über mögliche, weitere Massnahmen beraten, um die Gesundheitsversorgung, den Schutz der Bevölkerung und die Verhinderung von negativen Folgen auf die Wirtschaft zu gewährleisten.

Konsequentes Einhalten der Schutzmassnahmen

Das Gesundheitsamt empfiehlt dringend, die geltenden Schutzmassnahmen einzuhalten. Abstandhalten, Maskentragen, gründliches Händewaschen, regelmässiges Lüften von Innenräumen gehören genauso dazu wie die Vermeidung von nicht notwendigen Kontakten und ein rücksichtsvolles Verhalten bei Freizeitaktivitäten und im Familien- oder Freundeskreis. Nur unter der Mithilfe aller gelingt es, die Pandemie zu bewältigen.

Quelle: Kapo GR