Alle News zum Coronavirus
Appenzell-Ausserrhoden

Herisau AR – Führerausweis nach Selbstunfall abgenommen

Aufnahme des Verkehrsunfalles in Wolfhalden
Aufnahme des Verkehrsunfalles in Wolfhalden (Bildquelle: Kantonspolizei Appenzell-Ausserrhoden)

Am Samstagmorgen, 6. November 2021, ging bei der Kantonalen Notrufzentrale in Herisau die Meldung ein, dass sich in Wolfhalden ein Selbstunfall ereignet habe. Auf einer abfallenden Wiese stehe ein verlassenes Auto. Die ausgerückte Polizeipatrouille konnte den verantwortlichen Lenker ermitteln. Aufgrund Alkoholsymptomen wurde dem Mann der Führerausweis abgenommen.

Ein 49-Jähriger lenkte sein Auto am frühen Samstagmorgen auf der Nebenstrasse von Thal in Richtung Wolfhalden. In der Kurve im Bereich der Liegenschaft Tobelmühle 885 fuhr der Mann mit seinem Auto geradeaus, rutschte über das abfallende Wiesenbord und stiess schliesslich gegen eine Holzbeige. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, verliess der Mann den Unfallort und begab sich nach Hause.

Am Samstagmorgen konnte der verantwortliche Lenker durch die ausgerückte Polizeipatrouille ermittelt werden. Aufgrund von Alkoholsymptomen wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Blutprobe angeordnet. Dem unverletzten Fahrzeugführer wurde der Führerausweis abgenommen. Der Personenwagen wurde durch die aufgebotene Pikettgarage geborgen und abtransportiert. Es entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken.

Quelle: Kapo AR