Alle News zum Coronavirus
Glarus

Kanton Glarus - Ermittlungsverfahren gegen mehrere Betäubungsmittelhändler abgeschlossen

Verfahren gegen Betäubungsmittelhändler abgeschlossen. (Symbolbild)
Verfahren gegen Betäubungsmittelhändler abgeschlossen. (Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei Glarus)

Die Kantonspolizei Glarus ermittelte seit Februar 2021 gegen mehrere junge Männer aus der Gemeinde Glarus Nord wegen Handel mit Cannabis und Kokain.

Anlässlich einer Personenkontrolle eines 25-jährigen deutschen Staatsangehörigen in Mollis konnten 100 Gramm Cannabis sichergestellt werden. Im Laufe des Ermittlungsverfahrens wurden fünf Hausdurchsuchungen durchgeführt und vier Personen vorläufig verhaftet.

Bei den verhafteten Personen handelt es sich um Männer im Alter zwischen 23 und 27 Jahren aus Deutschland, der Türkei, Italien und der Schweiz. Nach Schätzungen bewegt sich die gesamthaft gehandelte Menge an Cannabis im zweistelligen Kilobereich, dazu Kokain im dreistelligen Grammbereich. Mit Abschluss des Ermittlungsverfahrens wurden sechs Personen wegen Handel mit Betäubungsmitteln bei der Staatsanwaltschaft Glarus zur Anzeige gebracht.

Zusätzlich wurde gegen zehn Personen im Alter zwischen 20 und 50 Jahren aus der Schweiz, Italien, Kosovo und Nordmazedonien wegen dem Erwerb von Betäubungsmitteln rapportiert.

Quelle: Kapo GL