Alle News zum Coronavirus
Zürich

Mann in der Stadt Zürich mit Stichwaffe bedroht und ausgeraubt

Gestern Abend wurde ein Mann in der Stadt Zürich mit einem Messer bedroht und ausgeraubt.
Gestern Abend wurde ein Mann in der Stadt Zürich mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. (Bildquelle: Stadtpolizei Zürich)

Am späten Dienstagabend, 8. Juni 2021, wurde im Kreis 6 ein Mann von einem Unbekannten ausgeraubt. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

Gemäss Angaben des Geschädigten, sass er gestern gegen 23 Uhr oberhalb der Walchetreppe auf der Mauer bei der Stampfenbachstrasse, als ein Mann vom Stampfenbachplatz her direkt auf ihn zukam. Bei ihm angekommen, zog der Unbekannte plötzlich eine Stichwaffe, bedrohte ihn damit und zwang ihn seine Wertsachen herauszugeben. Anschliessend packte der Räuber den 31-Jährigen am Arm und forderte ihn auf, mit ihm zum nächsten Bankomaten zu gehen, um dort Geld abzuheben. Nach etwas mehr als einem halben Kilometer gelang es dem Bedrohten sich loszureissen und bei einem Take Away Hilfe zu holen. Mitarbeiter des Geschäfts alarmierten daraufhin die Stadtpolizei Zürich. Das Opfer blieb beim Überfall unverletzt. Dem Täter gelang mit der Beute die Flucht in Richtung Lindenbachstrasse.

** Der unbekannte Räuber wird vom Geschädigten wie folgt beschrieben:**

Er war etwa 35 Jahre alt, etwa 175 bis 180 cm gross mit einer sportlichen Statur und südländischem Aussehen. Er hat eine Glatze und eine auffällig spitze Nase mit einer "Beule". Er trug einen grauen Hoodie mit Reissverschluss, eine dunkle Hose und sprach Englisch.