Alle News zum Coronavirus
Schwyz

Seewen SZ - Zwei Verletzte bei Brand - 65 Personen evakuiert

In Seewen im Kanton Schwyz brannte es gestern.
In Seewen im Kanton Schwyz brannte es gestern. (Bildquelle: Kantonspolizei Schwyz)

Am Samstag, 20. August 2022, gingen um 16 Uhr bei der Kantonspolizei Schwyz mehrere Meldungen ein, wonach in einem Mehrfamilienhaus an der Badstrasse in Seewen ein Brand ausgebrochen sei.

Die Feuerwehr evakuierte 65 Personen aus dem von einer starken Rauchentwicklung betroffenen Haus. Der Brandherd konnte im Untergeschoss lokalisiert und gelöscht werden. Zwei Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung und wurden vom Rettungsdienst hospitalisiert. Das Haus ist zurzeit unbewohnbar, die Gemeinde Schwyz organisierte für die Betroffenen eine Unterkunft.

Aufgrund des Feuerwehreinsatzes musste die nahegelegene Bahnlinie bis um 17.30 Uhr gesperrt werden. Im Einsatz standen die Feuerwehren Stützpunkt Schwyz, Ingenbohl und Steinen, die SanitätsErsteinsatz-Elemente Schwyz und Ingenbohl, ein Lösch- und Rettungszug der SBB, der Rettungsdienst, das Care-Team und die Kantonspolizei Schwyz.

Die Kantonspolizei Schwyz konnte mit Unterstützung des Forensischen Instituts Zürich die Ursache des Brandes an der Badstrasse in Seewen vom Samstagnachmittag, 20. August 2022, klären. Das Feuer brach aufgrund eines technischen Defekts bei der Warmwasserversorgung aus. Die evakuierten Hausbewohnerinnen und -bewohner können weiterhin nicht in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Gemeinde Schwyz hat Notunterkünfte organisiert.

Quelle: Kantonspolizei Schwyz