Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Stadt St.Gallen – 23-Jährigen in Gewahrsam genommen

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Polizei)

Am frühen Sonntagmorgen (07.11.2021) nahm die Stadtpolizei einen jungen Mann in Gewahrsam. Dieser verhielt sich auf dem Polizeiposten aggressiv und wollte das Gebäude im Anschluss an die Amtshandlungen nicht verlassen. Als er dann auch noch eine Sachbeschädigung beging, wurde er in Gewahrsam genommen.

Am frühen Sonntagmorgen, um 4 Uhr, wollte ein 23-jähriger Marokkaner, welcher im Verdacht steht, einen Trickdiebstahl begangen zu haben, im Anschluss an die Amtshandlungen den Polizeiposten nicht verlassen. Der 23-Jährige, welcher durch die Kantonspolizei St.Gallen angehalten und auf den Polizeiposten gebracht wurde, war nicht damit einverstanden, dass ihm mutmassliches Diebesgut abgenommen wurde. Er verhielt sich aggressiv und leistete aktiven Widerstand, als er den Polizeiposten verlassen sollte. Kaum draussen, schlug er an der Westseite des Polizeigebäudes eine Scheibe ein.

Als er sich dann davon machen wollte, hielten ihn die Polizisten an und brachten ihn wieder auf den Polizeiposten. Nach der Abklärung durch einen Amtsarzt wurde schliesslich der polizeiliche Gewahrsam verfügt. Neben den Abklärungen bezüglich des mutmasslichen Trickdiebstahls wird der 23-Jährige nun auch wegen Sachbeschädigung und nicht befolgen polizeilicher Weisungen zur Anzeige gebracht. Des Weiteren wurde er für 30 Tage aus der Stadt St.Gallen weggewiesen.

Quelle: Stapo St. Gallen