Alle News zum Coronavirus
Zürich

Stadt Zürich – Knapp 250 Fahrzeuge bei Verkehrskontrolle kontrolliert

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)

Am Freitagabend, 16. September 2022 führten die Stadt- und die Kantonspolizei Zürich im Kreis 5 in einer koordinierten Aktion Verkehrskontrollen durch. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Fahrfähigkeit der Autofahrer*innen gelegt. Es wurden knapp 250 Personenwagen und deren Insass*innen kontrolliert. Es gab mehrere Festnahmen, Ausweisentzüge, Strafanzeigen und Bussen.

An drei Kontrollörtlichkeiten im Bereich Zürich West kontrollierten Mitarbeitende der Stadt- und Kantonspolizei Zürich in einer koordinierten Aktion Verkehrsteilnehmende mit Schwerpunkt «Fahrfähigkeit». Gesamthaft wurden von 21.15 Uhr bis 23.35 Uhr 249 Fahrzeuge und deren Insass*innen kontrolliert. Fünf Fahrzeuglenker waren in nichtfahrfähigem Zustand unterwegs. Ihnen wurde die Weiterfahrt verhindert und sie werden zur Anzeige gebracht. In vier Fällen wurde der Führerausweis vor Ort abgenommen. Ein 26-jähriger Schweizer war bereits ohne gültigen Führerausweis unterwegs und führte zudem Betäubungsmittel im Fahrzeug mit. Er und seine beiden Mitfahrenden, ein 28-Jähriger und eine 30-Jährige, beides ebenfalls Schweizer Staatsangehörige, wurden festgenommen und für weitere Abklärungen auf einen Polizeiposten der Kantonspolizei gebracht.

Bei einem Fahrzeug stellten die Polizist*innen so starke technische Mängel fest, dass die Weiterfahrt ebenfalls verhindert werden musste. Der Lenker dieses Fahrzeuges, ein 20-jähriger Portugiese, wird zur Anzeige gebracht. Zudem war eine kontrollierte Person zur Verhaftung ausgeschrieben und konnte der ausschreibenden Behörde übergeben werden. Wegen kleinerer Delikte wurden fünf Ordnungsbussen ausgestellt und drei Fahrzeuge wurden wegen technischer Mängel beanstandet.

Quelle: Stapo Zürich