Alle News zum Coronavirus
Zürich

Zürich – Diensthund Hank spürt mutmasslichen Einbrecher auf

Diensthund Hank spürt mutmasslichen Einbrecher auf
Diensthund Hank spürt mutmasslichen Einbrecher auf (Bildquelle: Stadtpolizei Zürich)

Am Montag, 6. Dezember 2021, ereignete sich ein Einbruch in ein Einfamilienhaus im Kreis 3. Ein mutmasslicher Einbrecher wurde noch in der Liegenschaft verhaftet. Ein zweiter mutmasslicher Täter wurde kurz darauf durch Diensthund Hank in der Nähe aufgespürt. Diverses Deliktsgut wurde sichergestellt.

Am Montagmorgen, kurz nach 3 Uhr, ging bei der Stadtpolizei Zürich die Meldung ein, dass soeben an der Bachtobelstrasse eingebrochen worden sei. Sofort begaben sich mehrere Patrouillen der Stadtpolizei Zürich, darunter auch eine mit Diensthund Hank, an die Örtlichkeit. In der betreffenden Liegenschaft nahm die Stadtpolizei Zürich einen 26-jährigen Algerier fest. Aufgrund von Hinweisen, dass zuvor eine zweite Person aus dem Haus geflüchtet sei, wurde sogleich eine Nahbereichsfahndung eingeleitet.

Dabei konnte Diensthund Hank mithilfe seiner feinen Spürnase die Fährte aufnehmen und die Einsatzkräfte zu einem Mann führen, der sich in der Nähe versteckte. Der Mann, dessen Identität noch nicht feststeht, hatte Deliktsgut auf sich. Auch er wurde umgehend festgenommen. Für eine umfassende Spurensicherung vor Ort wurden Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich beigezogen.

Quelle: Stapo ZH