Alle News zum Coronavirus
Zürich

A1 Brüttisellen ZH – Raser kracht in Leitplanken

Raser kracht in Leitplanken auf der A1
Raser kracht in Leitplanken auf der A1 (Bildquelle: Kapo ZH)

In der Nacht auf Samstag (8.10.2022) ist es auf der A1 bei Brüttisellen (Gemeinde Wangen-Brüttisellen) zu einem Selbstunfall gekommen. Der Personenwagenlenker ist wegen des Verdachts auf ein Raserdelikt verhaftet worden.

Etwa um 0.30 Uhr fuhr ein Mann mit einem leistungsstarken Personenwagen am Anschluss Brüttisellen auf die A1 Richtung Zürich ein. Nach jetzigen Erkenntnissen beschleunigte er im Bereich der Einfahrt massiv und verlor die Kontrolle über das SUV. Das Fahrzeug schleuderte unkontrolliert über alle Fahrbahnen und schlug in der Mittelleitplanke ein. Von dort wurde es zurück über alle Fahrbahnen geschleudert und kam am rechten Fahrbahnrand auf dem Pannenstreifen an einer Mauer zum Stillstand. Der Lenker wurde leicht verletzt. Er und sein Beifahrer wurden mit einem Rettungswagen in ein Spital gefahren.

Der Autolenker, ein 29-jähriger Kroate, wurde nach der Entlassung aus dem Spital verhaftet. Er zeigte sich bei der polizeilichen Befragung geständig. Er wurde inzwischen wieder aus der Haft entlassen. Gegen ihn wird wegen eines Raserdelikts ermittelt und an die zuständige, für Raserdelikte spezialisierte Staatsanwaltschaft rapportiert. Das Unfallfahrzeug wurde sichergestellt. Der Beifahrer ist nicht verletzt worden. Er konnte nach der medizinischen Überprüfung das Spital wieder verlassen.

Die A1 Richtung Zürich, die Einfahrt Brüttisellen und die Zufahrtsrampe von der A15 her, mussten wegen des Unfalls bis kurz nach vier Uhr komplett gesperrt werden. Die Kantonspolizei Zürich und die Verkehrsgruppe der Feuerwehr richtete eine Umleitung ein.

Zusammen mit der Kantonspolizei Zürich standen der Rettungsdienst Spital Bülach und die Feuerwehr Wangen-Brüttisellen im Einsatz.

Quelle: Kapo ZH