Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

A1 St. Margrethen – Zwei Unfälle auf der Autobahn

Zwei Unfälle auf der Autobahn A1 bei St. Margrethen
Zwei Unfälle auf der Autobahn A1 bei St. Margrethen (Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen)

Am Donnerstag (27.05.2021), kurz nach 10:30 Uhr, ist es auf der Autobahn A1 zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Lieferwagen gekommen. Es wurde niemand verletzt. Aufgrund des Unfalles und der Bergung der Fahrzeuge kam es zu einem Rückstau auf der Autobahn. Im Stau ist es gegen 11:45 Uhr zu einer Auffahrkollision gekommen. Dabei prallte eine 86-jährige Autofahrerin gegen das stillstehende Auto eines 61-jährigen Autofahrers. Die 86-jährige Frau wurde bei dem Auffahrunfall leicht verletzt und durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Eine 22-jährige Autofahrerin fuhr mit ihrem Lieferwagen auf dem Überholstreifen von Rheineck Richtung St.Margrethen. Infolge Ablenkung kam sie von der Fahrbahn ab und touchierte beinahe die Mittelleitplanke. Um dies zu verhindern, lenkte sie stark nach rechts und prallte in der Folge gegen die linke Fahrzeugseite eines auf dem Normalstreifen fahrenden Lieferwagens eines 42-jährigen Mannes. Der Lieferwagen des Mannes geriet ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke. Beide Verkehrsteilnehmenden blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 10'000 Franken. Der Drittschaden an den Leitplanken beläuft sich auf rund 12'000 Franken.

Anlässlich der Unfallaufnahme kam es zu einem Rückstau. Ein 61-jähriger Mann hielt sein Auto aufgrund dessen auf dem Überholstreifen bis zum Stillstand an. Eine hinter ihm fahrende 86-jährige Frau bemerkte dies zu spät und prallte mit ihrem Auto gegen das Heck des stillstehenden Autos. Dabei wurde die Frau leicht verletzt. Sie wurde mit dem Rettungsdienst ins Spital überführt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 10'000 Franken.