Alle News zum Coronavirus
Kantone

Achtung - H&M ruft Haarklammer mit LED-Lämpchen wegen Verletzungsgefahr zurück

H&M ruft diese Haarklammer zurück.
H&M ruft diese Haarklammer zurück. (Bildquelle: asp)

In Zusammenarbeit mit der BFU, Beratungsstelle für Unfallverhütung, ruft H&M eine Haarklammer mit LED-Lämpchen zurück. Es besteht die Gefahr von inneren Verletzungen. Betroffene Kunden erhalten den Kaufpreis rückerstattet.

Welche Gefahr geht von den betroffenen Produkten aus?

Das Batteriefach der Haarklammer kann brechen, so dass die beiden Alkali-Batterien zugänglich werden. Dadurch entsteht die Gefahr, dass ein Kind die Batterien in den Mund, die Nase oder die Ohren steckt und so schwere innere Verletzungen erleidet.

Welche Produkte sind betroffen?

Vom Produktrückruf betroffen sind die Haarklammer mit LED-Lämpchen mit Produktnummer 1008955 (vgl. beiliegendes Bild des betroffenen Produkts). Sie wurden vom 23. Juli 2021 bis 29. Oktober 2021 in den Kinderabteilungen der H&M-Stores zum Preis von CHF 12.95 verkauft.

Was sollen betroffene Konsumentinnen und Konsumenten tun?

Konsumentinnen und Konsumenten, die eine der betroffenen Haarklammer besitzen, sind aufgefordert, diese nicht mehr zu verwenden und in einen H&M-Store zurückzubringen. Dort erhalten sie auch ohne Kaufbeleg den Kaufpreis rückerstattet.

Quelle: BFU & H&M