Alle News zum Coronavirus
Fürstentum Liechtenstein

Balzers und Triesen – Zeugenaufruf nach Einbrüchen

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: asp - (Symbolbild))

In Liechtenstein ereigneten sich von Donnerstag (5. Jan.) bis zum Sonntag (8. Jan.) fünf Einbrüche in Wohnhäuser in Balzers und Triesen. Das Deliktsgut und der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Am Donnerstag (5.1.) zertrümmerte eine unbekannte Täterschaft in der Lowal in Balzers mit einem vorgefundenen Stein ein Fenster und verschaffte sich somit Zutritt zum einem Doppel-Wohnhaus. Anschliessend wurden sämtliche Räume durchsucht und verschiedene Wertgegenstände gestohlen.

Am gleichen Tag drang eine unbekannte Täterschaft in Triesen in ein unbewohntes Einfamilienhaus ein, indem diese über einen Balkon kletterte und ein Fenster mit Körperkraft aufdrückte. Sämtliche Räume wurden durchsucht und das Objekt anschliessend über den Einstiegsweg verlassen. Es entstand ein Vermögens- und Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Am Freitag (6.1.) meldete ein Hausbesitzer aus Triesen, dass er beim nach Hause kommen einen Einbruch in sein Haus festgestellt habe. Er getraue sich nicht in das Obergeschoss und ersuchte die Landespolizei um Unterstützung. Wie durch die Polizei festgestellt werden konnte, hatte die unbekannte Täterschaft das Haus bereits über die zuvor aufgebrochene Terrassentüre wieder verlassen. Auch hier wurde alle Räumlichkeiten durchsucht. Der Vermögenschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Am Samstag (7.1) wurde der Landespolizei erneut ein Einbruch in Triesen gemeldet. Wiederum gelangte die Täterschaft durch ein Fenster im Erdgeschoss in das Wohnhaus. Diese durchsuchte die Räumlichkeiten, brach zwei Handkassen auf und stahl Bargeld sowie eine Halskette. Der Vermögens- und Sachschaden beläuft sich auf einige tausend Franken.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (8.1), meldeten Bewohner eines Einfamilienhauses in Triesen, dass bei ihnen eingebrochen und zwei Tresore gestohlen worden seien. Die Täterschaft gelangte durch ein Fenster im Kellergeschoss, welches vorgängig mit einen unbekannten Gegenstand eingeschlagen worden war, ins Wohnhaus. Auch hier wurden sämtliche Räume durchsucht, wobei ein Tresor mit erheblicher Gewalt aus der Wand gerissen worden war. Die Täterschaft verliess das Gebäude mit den zwei ungeöffneten Tresoren vermutlich auf dem Einstiegsweg.

Personen die in Triesen in den Bereichen Lawenastrasse, Saxweg, Bofel oder Landstrasse verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt haben, werden ersucht, sich mit der Landespolizei unter +423/236 71 11 oder info@landespolizei.li in Verbindung zu setzen.

Quelle: lpfl