Alle News zum Coronavirus
Kantone

BFU - Sicherheitswarnung der HI-PRO GmbH zu einer falsch deklarierten Schutzwirkung der textilen Maske PM30

Ungenügender Schutz.
Ungenügender Schutz. (Bildquelle: bfu)

In Zusammenarbeit mit der BFU, Beratungsstelle für Unfallverhütung, warnt HI-PRO GmbH vor teilweise mit «FFP2», «KN95», «EN149 zertifiziert» deklarierten textilen Masken PM30. Die deklarierte Schutzwirkung der Klasse «FFP2» wird von den textilen Masken PM30 nicht erfüllt. Die Masken dürfen nicht als FFP2-Atemschutzmasken verwendet werden.

Welche Gefahr geht von den betroffenen Produkten aus?

Verwenderinnen und Verwender der textilen Maske PM30 sind bei Tätigkeiten, für welche Atemschutzmasken der Klasse FFP2 benötigt werden, ungenügend gegen irreversible Gesundheitsschäden geschützt.

Welche Produkte sind betroffen?

Von der Warnung betroffen sind alle textilen Masken PM30 (vgl. beiliegendes Bildmaterial).

Die Masken wurden von verschiedenen Händlern und teilweise auch als Werbegeschenke in verschiedenen Farben in Verkehr gebracht.

Was sollen betroffene Konsumentinnen und Konsumenten tun?

Betroffene Kunden und Kundinnen sind gebeten, die textile Maske PM30 nicht für Anwendungen einzusetzen, bei welchen Atemschutzmasken der Klasse FFP2 erforderlich sind. Bei Bedarf können Sie mit der HI-PRO GmbH Kontakt aufnehmen:

Telefon: 044 687 77 87

E-Mail: info@hi-pro.ch

Quelle: BFU