Alle News zum Coronavirus
Zürich

Brand in Zürich - Feuer zerstört Dachstock in Mehrfamilienhaus

In Zürich brannte heute morgen früh ein Dachstock. (Symbolbild)
In Zürich brannte heute morgen früh ein Dachstock. (Symbolbild) (Bildquelle: Schutz & Rettung ZH)

Am frühen Donnerstagmorgen ist im Dachstock eines Mehrfamilienhauses in Zürich ein Feuer ausgebrochen. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Sanität und Polizei rückten mit einem Grossaufgebot aus. Personen wurden beim Brand nicht verletzt.

Am Donnerstagmorgen um ca. 6.20 Uhr ging bei der Einsatzleitzentrale 144/118 von Schutz & Rettung Zürich (SRZ) ein Notruf wegen eines Dachstockbrandes in einem Mehrfamilienhaus im Kreis 7 ein. Als die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Sanität kurze Zeit später vor Ort eintrafen, stand der Dachstock in Brand. Die Berufsfeuerwehr öffnete mit schweren Geräten das Dach des Hauses, um das Feuer im Dachstock zu erreichen. Dank eines sofortigen Löschangriffs von aussen durch das geöffnete Dach brachte die Berufsfeuerwehr das Feuer unter Kontrolle und konnte Schlimmeres verhindern. Die Bewohnenden verliessen das brennende Gebäude bereits vor Eintreffen der Rettungskräfte. Es wurden beim Brand keine Personen verletzt.

Derzeit sind noch Nachlöscharbeiten im Gang, so muss die Berufsfeuerwehr das angefallene Schuttmaterial aus dem Dachstock entfernen. Die Ursache für den Brand ist noch unklar wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei sowie den Ermittlungsdienst der Stadtpolizei Zürich untersucht.

Im Einsatz standen die Berufsfeuerwehr von SRZ mit zwei Tanklöschfahrzeugen, einer Autodrehleiter und dem Einsatzleiter, der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und das Drohnenpikett sowie die Stadtpolizei Zürich.

Quelle: Stadtpolizei Zürich