Alle News zum Coronavirus
Zürich

Bülach ZH – Bilanz nach Aktionstag zur freiwilligen Abgabe von Waffen und Munition

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)

Die Kantonspolizei Zürich hat in Zusammenarbeit mit dem Amt für Militär und Zivilschutz (AMZ) und dem Forensischen Institut Zürich FOR am Samstagvormittag (22.10.2022) im Verkehrspolizeistützpunkt Bülach einen Aktionstag für die freiwillige Abgabe von nicht mehr erwünschten Waffen durchgeführt.

Zwischen 8 und 12 Uhr konnten und Besitzerinnen und Besitzer von nicht mehr erwünschte Waffen sowie anderen gefährliche Gegenständen, diese vorbeibringen und fachgerecht entsorgen lassen. Viele nutzten die Gelegenheit. Insgesamt wurden 244 Schusswaffen, 68 Hieb- und Stichwaffen sowie rund 150 Kilogramm Munition abgegeben. Die Gegenstände wurden von Mitarbeitenden des Zeughauses Zürich zur Vernichtung entgegengenommen.

Neben den unterschiedlichsten Langwaffen, Revolvern und Pistolen wurden ebenfalls pyrotechnische Gegenstände, wie Feuerwerkskörper oder Sprengmittel abgegeben. Unter all diesen Waffen und sonstigen Gegenständen befand sich auch ein Taschenrevolver, ein sogenannter „Velo-Dog“, welcher um 1900 von Velofahrern gegen streunende Hunde eingesetzt wurde.

Im laufenden Jahr wurden den Polizeikorps im Kanton Zürich bereits 6.3 Tonnen Waffen und 1.2 Tonnen Munition zur fachgerechten Entsorgung übergeben. Dabei nutzte die Bevölkerung das Angebot, Waffen jederzeit und auf sämtlichen Polizeiposten im Kanton abgeben zu können.

Standorte und Informationen zur Abgabe von Waffen unter www.zh.ch/waffen

Quelle: Kapo ZH