Alle News zum Coronavirus
Uri

Bürglen und Altdorf UR - Gemeinsame Lichtkontrolle der TCS-Sektion Uri und der Kantonspolizei Uri

In Altdorf haben Lichtkontrollen stattgefunden.
In Altdorf haben Lichtkontrollen stattgefunden. (Bildquelle: Kantonspolizei Uri)

Sichtbarkeit ist eines der wichtigsten Themen, wenn es um die Sicherheit im Strassenverkehr geht. Täglich kommt es auf den Strassen zu gefährlichen Situationen oder Unfällen, weil Fussgänger, Velofahrende und solche mit motorisierten Zweirädern zu spät wahrgenommen werden. Das Problem verschärft sich bei Dämmerung und in der Nacht. Jede und jeder kann bezüglich Sichtbarkeit etwas für sich tun und damit das Unfallrisiko minimieren.

Um auf diese Thematik aufmerksam zu machen, führte die TCS-Sektion Uri, zusammen mit der Kantonspolizei Uri, am 3. und 10. November 2022 in Altdorf präventive Lichtkontrollen durch. Ziel war es, Fahrzeuglenkende, welche ohne oder mit kaputten Lichtern unterwegs waren, zu sensibilisieren.

Im Zuge dieser Kontrolle konnten 18 Fahrzeuge, welche defekte Lichter aufwiesen, angehalten werden. 17 dieser Fahrzeuge konnten vor Ort repariert werden.

Ebenfalls wurden Velofahrende auf die sicherheitsrelevante Bedeutung der Sichtbarkeit im Strassenverkehr aufmerksam gemacht. Acht Velofahrende mit fehlendem Licht konnten angehalten werden und vor Ort mit einem Ersatzlicht bestückt werden.

Diese Aktion ist auch für den Sicherheitsdirektor des Kantons Uri, Regierungsrat Dimitri Moretti, von grösster Wichtigkeit: «Sehen und gesehen werden ist im Strassenverkehr essenziell, insbesondere auch während der dunklen Jahreszeit können durch eine einwandfrei funktionierende Lichtanlage viele Unfälle vermieden werden. Ich bedanke mich herzlich bei den Fachleuten des TCS sowie den Polizisten der Kantonspolizei Uri für den wertvollen Einsatz im Dienste der Sicherheit.»

Schützen Sie sich und andere im Strassenverkehr, indem Sie Licht ins Dunkel bringen.

Quelle: Kantonspolizei Uri