Alle News zum Coronavirus
Graubünden

Chur GR – Osterstau auf der A13 und Verkehrsunfälle auf Stadtgebiet

Unfallsituation auf der A13
Unfallsituation auf der A13 (Bildquelle: Stadtpolizei Chur)

Mittels gezielter Verkehrsregelung konnte der Transitverkehr durch die Stadt Chur an den Ostertagen, trotz Staulage auf der A13, eingeschränkt werden.

Am Montagnachmittag (18.04.2022) ereignete sich um 14:20 Uhr in Haldenstein ein Verkehrsunfall bei einem Abbiegemanöver. Um 17:30 Uhr folgte eine Frontalkollision bei der Kreuzung Waffenplatzstrasse – Sommeraustrasse und um 18.10 Uhr ein Verkehrsunfall beim Kreisel Ringstrasse – Schönbühlstrasse.

Die Stadtpolizei nahm über die Ostertage bei entsprechender Staulage auf der A13 – in Absprache mit der Kantonspolizei Graubünden – mit einer gezielten Verkehrsregelung Einfluss auf den Umfahrungs- bzw. Transitverkehr durch die Stadt Chur. Am Donnerstagnachmittag staute sich der Verkehr auf der A13 Richtung Süden ab dem Autobahnanschluss Chur-Süd. Dabei wurde wenig Transitverkehr durch die Stadt festgestellt, jedoch herrschte starker Feierabend- und Pendlerverkehr.

Am Karfreitag staute sich der Verkehr Richtung Süden schon um 10:00 Uhr bis zum Autobahnanschluss Chur-Nord. Demzufolge wurde beim Kreisel Masans starker Transitverkehr ab der Autobahn und von der Deutschen Strasse festgestellt, da viele Autofahrer den Stau über die Hauptstrasse und durch die Stadt Chur umfahren wollten. Mit einer gezielten Verkehrsregelung am Kreisel Masans konnten Staulagen in der Stadt Chur grösstenteils verhindert und so die Verkehrssicherheit und die Dringlichkeitsfahrten für die Blaulichtorganisationen in der Stadt Chur gewährleistet werden. Wenn nötig wurde der Transitverkehr beim Anschluss Chur-Nord oder Chur-Süd wieder direkt auf die A13 gewiesen. Am Ostermontag konzentrierte sich die Präsenz zur Einflussnahme auf den allfälligen Ausweichverkehr durch die Stadt Chur auf die Umgebung des Anschlusses Chur-Süd. Bis um 21:00 Uhr musste keine Verkehrsregelung vorgenommen werden.

In Haldenstein fuhr der Lenker eines Traktors herkommend vom Auweg in Richtung Bahnhofstrasse. Beim Abbiegen in Richtung Haldensteinerbrücke übersah er gemäss eigenen Angaben einen heranfahrenden Personenwagen. Der Personenwagen wurde durch die Kollision erheblich beschädigt.

Um 17:30 Uhr ereignete sich bei der Lichtsignalanlage Waffenplatzstrasse – Sommeraustrasse (Kreuzung beim Gebäude Somedia) eine Frontalkollision. Die Lenkerin eines Personenwagens spurte beim Wegfahren vom Lichtsignal in Richtung Autobahnkreisel, trotz Mittelinsel, in die Fahrspuren des Gegenverkehrs ein und kollidierte in der Folge frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Der Lenker dieses Fahrzeuges verletzte sich durch die Kollision am Handgelenk. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschäden und mussten abgeschleppt werden.

Um 18:10 Uhr kam es beim Kreisel Ringstrasse – Schönbühlstrasse zu einem weiteren Verkehrsunfall. Ein von der Salvatorenstrasse herkommender Fahrzeuglenker beabsichtigte via Kreisel geradeaus in die Schönbühlstrasse zu fahren. Eine von rechts auf der Ringstrasse herannahende Lenkerin erkannte die Situation zu spät und kollidierte heftig mit dem Fahrzeug im Kreisel. Durch die Kollision wurde dieses Fahrzeug aus der Spur geworfen. Es kam im Zaun des nahegelegenen Gebäudes zu stehen. Beide Fahrzeuge und der angrenzende Zaun wurden beschädigt, die beteiligten Personen verletzten sich nicht

Quelle: Stapo Chur