Alle News zum Coronavirus
Luzern

Coronavirus - 90-jährige Luzernerin als erste im Kanton geimpft!

Eine über 90-jährige Bewohnerin einer Pflegeinstitution in einer Luzerner Landgemeinde wurde mit dem zugelassenen Impfstoff von Pfizer/BioNTech geimpft
Eine über 90-jährige Bewohnerin einer Pflegeinstitution in einer Luzerner Landgemeinde wurde mit dem zugelassenen Impfstoff von Pfizer/BioNTech geimpft (Bildquelle: Kanton Luzern)

Heute Morgen wurde die erste Luzernerin in einer Pflegeinstitution geimpft. Die breite Bevölkerung wird sich voraussichtlich ab Spätfrühling 2021 impfen lassen können. Die Reihenfolge der Impfungen ergibt sich aus der Impfstrategie des Bundes.

Eine über 90-jährige Bewohnerin einer Pflegeinstitution in einer Luzerner Landgemeinde wurde heute Morgen mit dem zugelassenen Impfstoff von Pfizer/BioNTech geimpft. Dabei handelt es sich um die erste Covid-19-Impfung, die im Kanton Luzern erfolgt ist. In den kommenden Tagen werden weitere Bewohnerinnen und Bewohner von Alters- und Pflegeheimen geimpft.

Regierungsrat Guido Graf, Gesundheits- und Sozialdirektor des Kantons Luzern: «Ich bin sehr zufrieden, dass wir nun im Kanton Luzern mit den Impfungen beginnen konnten. Diese Impfungen sind ein wichtiges Element im Kampf gegen das Corona-Virus.» Dank dem sehr grossen Einsatz aller Beteiligten sei es möglich gewesen, diesen Impfstart noch vor Weihnachten realisieren zu können.

Impfungen für breite Bevölkerung: voraussichtlich Spätfrühling 2021 Die Priorisierung der Personen, die sich impfen lassen können, richtet sich grundsätzlich nach der Impfstrategie des Bundes. Der Kanton wird laufend über den Stand der Umsetzung informieren und auch den Zeitpunkt bekannt geben, ab welchem sich die breite Bevölkerung impfen lassen kann.

Dies wird aufgrund der verfügbaren Impfdosen voraussichtlich ab Spätfrühling 2021 der Fall sein. Die Impfungen erfolgen im Impfzentrum in der Messe Luzern (Stadt Luzern) und – je nach Liefermenge und Lieferzeitpunkt – an weiteren Standorten im Kanton Luzern. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen auch Arztpraxen und Apotheken Impfungen durchführen. Für nichtmobile Personen, die nicht in der Lage sind, ein Impfzentrum aufzusuchen, stehen entweder mobile Equipen im Einsatz, oder es werden Transportmöglichkeiten geprüft. Die Impfung ist für die Bevölkerung kostenlos.

Soweit alles nach Plan läuft, die notwendigen Zulassungen durch Swissmedic erfolgen und die Kantone die vorgesehene Anzahl an Impfdosen zeitgerecht erhalten, sollten voraussichtlich Anfang Herbst 2021 alle Luzernerinnen und Luzerner geimpft sein, die sich impfen lassen wollen.