Alle News zum Coronavirus
Zürich

Drama in Aathal ZH – Fahrzeuglenkerin nach schwerem Unfall verstorben

Fahrzeuglenkerin nach schwerem Unfall verstorben
Fahrzeuglenkerin nach schwerem Unfall verstorben (Bildquelle: Kapo ZH)

Nach einem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen (14.8.2022) in Aathal (Gemeinde Aathal-Seegräben) ist eine Fahrzeuglenkerin noch auf der Unfallstelle verstorben.

Kurz vor 8.30 Uhr fuhr eine Kurierfahrerin auf der Gstalderstrasse von Sack nach Aathal. Aus zurzeit unbekannten Gründen fuhr sie in einer rechts Kurve gerade aus und touchierte den Randstein am linken Fahrbahnrand. Dadurch kippte das Motordreirad, die 60-jährige Lenkerin stürzte und zog sich Verletzungen zu. Trotz sofort eingeleiteter Laienreanimation verstarb die Frau auf der Unfallstelle.

Die Ursache für den mutmasslichen Selbstunfall wird durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft See/Oberland untersucht. Neben der Kantonspolizei standen eine Legalinspekteurin, für die Sperrung der Gstalderstrasse die Feuerwehr Wetzikon-Seegräben, für die medizinische Versorgung ein Notarzt von Regio144 sowie ein Rettungswagen vom Spital Uster und für die Belangen der naheliegenden Bahninfrastruktur die SBB Intervention im Einsatz.

Quelle: Kapo ZH