Alle News zum Coronavirus
Solothurn

Drama in Holderbank SO - Selbstunfall endet tödlich

In Holderbank SO ist ein Unfall tödlich verlaufen.
In Holderbank SO ist ein Unfall tödlich verlaufen. (Bildquelle: Polizei Kanton Solothurn)

Auf der Hauptstrasse zwischen Holderbank und Langenbruck hat sich am Donnerstagabend ein Selbstunfall mit einem Auto ereignet. Der Fahrzeuglenker ist noch am Unfallort verstorben. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn haben umgehend Ermittlungen zum Unfallhergang und den Umständen aufgenommen und suchen in diesem Zusammenhang Zeugen.

Am Donnerstag, 31. März 2022, gegen 19.15 Uhr, war ein 79-jähriger Automobilist von Holderbank herkommend auf der Hauptstrasse in Richtung Langenbruck unterwegs. Ausserorts, im Bereich einer Linkskurve, kam er aus noch zu klärenden Gründen rechts von der Strasse ab und fuhr geradeaus über einen Ausstellplatz. Am Ende dieses Platzes flog das Fahrzeug über die steil abfallende Böschung ins angrenzende Wiesland, wo es schliesslich zum Stillstand kam. Trotz rascher ärztlicher Hilfe verstarb der Fahrzeuglenker noch am Unfallort.

Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn haben umgehend Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Aufgrund dieses Ereignisses musste die Hauptstrasse zwischen Balsthal und Langenbruck zeitweise komplett gesperrt werden.

Nebst mehreren Polizeipatrouillen, der Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn, einer Ambulanzbesatzung, einem Rettungshelikopter der REGA und einem Abschleppdienst standen Angehörige der Feuerwehren Holderbank und Balsthal im Einsatz.

Quelle: Polizei Kanton Solothurn