Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Dreister Betrug in Goldach SG - Falsche Polizisten betrügen Seniorin um 100'000 Euro

Falsche Polizisten knüpfen 73-Jähriger Frau 100'000 Euro ab! (Symbolbild)
Falsche Polizisten knüpfen 73-Jähriger Frau 100'000 Euro ab! (Symbolbild) (Bildquelle: Polizei)

Am Dienstagnachmittag (28.06.2022) hat sich ein unbekannter Betrüger bei einer 73-jährigen Frau aus Goldach telefonisch als Polizist ausgegeben. Er konnte die Frau dazu bewegen, 100'000 Euro zwei weiteren angeblichen Polizeiangehörigen zu übergeben.

Der Betrüger meldete sich telefonisch bei der 73-jährigen Frau und gab sich als Polizist aus. Er warnte die Frau vor angeblichen Einbrechern in der Gegend und erkundigte sich nach Bargeld und Wertgegenständen, um diese von Polizisten abholen und in Sicherheit bringen zu lassen. Dieser Aufforderung kam die Frau nach und übergab 100'000 Euro an eine unbekannte Frau und einen unbekannten Mann.

Nach wie vor werden immer wieder Betrugsversuche von falschen Polizisten festgestellt. Oftmals kommen die Betrüger damit zum Erfolg. Für Detailinformationen zum Thema verweisen wir zudem auf den Beitrag «Falsche Polizistinnen und Polizisten unterwegs», welcher im Fokusbericht 2021 der Kantonspolizei St.Gallen veröffentlicht wurde.

Die Kantonspolizei St.Gallen warnt vor solchen Anrufen und rät Folgendes:

  • Seien Sie skeptisch, wenn sich eine hochdeutsch sprechende Person als lokaler Polizist ausgibt
  • Die Polizei verlangt von Ihnen niemals Geld, Schmuck oder andere Gegenstände zur Aufbewahrung
  • Im Verdachtsfall melden Sie sich bei einer Polizeistation in ihrer Nähe oder beim Notruf 117
  • Machen Sie einem fremden Anrufer gegenüber keine Angaben über Ihre persönlichen oder finanziellen Verhältnisse
  • Übergeben Sie unbekannten Personen niemals Bargeld und Wertsachen
  • Warnen Sie Bekannte und Verwandte

Quelle: Kantonspolizei St. Gallen