Alle News zum Coronavirus
Waadt

Epalinges VD – Achtung gefährliche Löwin frei gesichtet

Achtung gefährliche Löwin frei gesichtet
Achtung gefährliche Löwin frei gesichtet (Bildquelle: Kantonspolizei Waadt)

Donnerstag, 31. März 2022, nachmittags, meldete eine Person die Anwesenheit eines Tieres, das eine Wildkatze in der Nähe des Waldes in Epalinges sein könnte. Das Tier wurde vom Informanten fotografiert.

Am Donnerstag, den 31. März 2022, gegen 14:50 Uhr, meldete eine Person die Anwesenheit eines Tieres, das einer Wildkatze ähnelt, in der Nähe des Waldes in Epalinges. Trotz intensiver Suche am Boden durch Polizei und Wildhüter sowie in der Luft mit Unterstützung der Luftwaffe und dem Einsatz eines mit einer Wärmebildkamera ausgestatteten Superpumas konnte das Tier bisher nicht identifiziert oder gefunden werden.

Polizei, Wildhüter, Präfektur und Kantonstierarzt können zum jetzigen Zeitpunkt weder bestätigen noch dementieren, dass es sich um eine Wildkatze handelt. In Anwendung des Vorsorgeprinzips führen die verschiedenen Fachbereiche die Forschung fort.

Menschen, die mit einem solchen Tier konfrontiert werden, sollten vor allem nicht weglaufen, Unterschlupf suchen und sofort die 117 alarmieren.

Dieser Einsatz erforderte die Anwesenheit mehrerer Gendarmerie- und gemischter Patrouillen, der Stadtpolizei von Lausanne, der Hundebrigade, des DARD, der Unterstützung eines Armeehelikopters mit Gendarm, der Sicherheitspolizei, der Naturschutzpolizei und des Kantonstierarztes.

Quelle: Kapo VD