Alle News zum Coronavirus
Zürich

Hauptbahnhof Zürich – 16 Verhaftungen durchgeführt, Wegweisungen ausgesprochen und diverse Gegenstände sichergestellt

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)

Die Kantonspolizei Zürich hat über das Wochenende (21./22.01.2023) am Hauptbahnhof Zürich diverse Personenkontrollen durchgeführt und dabei mehrere Personen festgenommen, Wegweisungen ausgesprochen sowie diverse Gegenstände sichergestellt.

Polizisten der Kantonspolizei Zürich und Funktionäre der SBB Transportpolizei kontrollierten vorwiegend am Freitag- und Samstagabend über 60 Personen, die sich am Hauptbahnhof aufhielten.

  • Wegen Widerhandlungen gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz (AIG) wurden neun Männer verhaftet. Bei den Festgenommenen handelt es sich um drei algerische, zwei tunesische, einen marokkanischen, einen syrischen, ein malischen sowie einen chilenischen Staatsangehörigen im Alter von 22 bis 42 Jahren.
  • Wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte wurden ein 39-jähriger marokkanischer sowie ein 33-jähriger schweizerischer Staatsangehöriger festgenommen.
  • Wegen des Verdachts der Begehung von Vermögensdelikten wurden drei weitere Männer festgenommen. Bei ihnen handelt es sich um Staatsangehörige aus Algerien und Chile im Alter von 18, 31 und 50 Jahren.
  • Ein 42-jähriger kenianischer Staatsangehöriger, welcher wegen nicht bezahlter Bussen zur Verhaftung ausgeschrieben war, wurde in den Polizeiposten gebracht. Er konnte diesen nach der Begleichung des offenstehenden Betrages wieder verlassen.
  • Wegen Widerhandlung gegen das Waffengesetz sowie das Betäubungsmittelgesetz, geringfügigem Ladendiebstahl, missbräuchlichem Auslösen eines Feueralarms sowie unerlaubtem Rauchen im Nichtraucherbereich werden mehrere Personen bei den zuständigen Untersuchungsbehörden zur Anzeige gebracht.
  • Eine 26-jährige Frau wurde aufgrund ihres alkoholisierten Zustandes in die Zürcher Ausnüchterungs- und Betreuungsstelle (ZAB) überwiesen.
  • Rund ein Dutzend Personen wurden von den Einsatzkräften mündlich weggewiesen.

Durch die Polizistinnen und Polizisten wurden ebenso eine straflose Menge Marihuana, ein Messer sowie ein Pfefferspray sichergestellt.

Quelle: Kapo ZH