Alle News zum Coronavirus
Nidwalden

Hergiswil NW – Junger Schäferhund «Johnny» allein unterwegs

Junger Schäferhund "Johnny" allein unterwegs
Junger Schäferhund "Johnny" allein unterwegs (Bildquelle: Kapo NW)

Heute Nachmittag befand sich ein herrenloser Hund nahe den Bahngeleisen. Dank einer Meldung konnte dieser angetroffen und zum Tierheim gebracht werden. Wenig später meldete sich die Hundehalterin bei der Polizei.

Am Donnerstag, den 8. Dezember 2022, um 14.10 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Nidwalden die Meldung ein, dass ein freilaufender Hund im Bereich des Bahnhofes Hergiswil Matt, nahe den Bahngeleisen, umherspringe. Durch die ausgerückte Polizeipatrouille konnte der junge Vierbeiner schliesslich beim naheliegenden Spielplatz angetroffen werden, wo er sich bei den anwesenden Kindern bereits als Publikumsliebling etabliert hatte.

Junger Schäferhund "Johnny" allein unterwegs
Junger Schäferhund "Johnny" allein unterwegs (Bildquelle: Kapo NW)

Da aufgrund des ausländischen Hundechips der Besitzer vorerst nicht ermittelt werden konnte, wurde der 3 Monate junge Schäferhund per Patrouillenfahrzeug ins Tierheim Paradiesli in Ennetmoos transportiert, wo er tiergerecht betreut wurde.

Die besorgte ausländische Hundehalterin meldete sich kurze Zeit später telefonisch bei der Kantonspolizei Nidwalden, sodass "Johnny" rasch wieder in die Obhut seines "Frauchens" übergeben werden konnte.

Quelle: Kapo NW