Alle News zum Coronavirus
Appenzell-Ausserrhoden

Herisau AR - 81-Jähriger nach Sekundenschlaf in Bushaltestelle gefahren

Der Fahrer fuhr wegen Sekundenschlaf in die Bushaltestelle.
Der Fahrer fuhr wegen Sekundenschlaf in die Bushaltestelle. (Bildquelle: Kantonspolizei Appenzell-Ausserrhoden)

Am Samstag, 21. Mai 2022, ist es in Herisau zu einem Selbstunfall mit einem Personenwagen gekommen. Es entstand Sachschaden.

Um 15.45 Uhr fuhr gestern ein 81-jähriger Automobilist von Winkeln kommend auf der Kasernenstrasse in Richtung Herisau.

Auf Höhe der Ortseinfahrt touchierte er aufgrund eines Sekundenschlafes zwei Mal die rechtsseitige Betonmauer und kollidierte mit dem Wartehäuschen der Bushaltestelle Walke. Der Lenker wurde nicht verletzt. Es entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken.

Der Führerausweis wurde zuhanden der Administrativbehörde eingezogen.

Quelle: Kantonspolizei Appenzell-Ausserrhoden