Alle News zum Coronavirus
Zürich

Hinwil ZH – 7,5 Tonnen Waffen zur Vernichtung abgegeben

7,5 Tonnen Waffen zur Vernichtung abgegeben
7,5 Tonnen Waffen zur Vernichtung abgegeben (Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)

Die Bevölkerung hat die freiwillige Waffenrückgabe in Hinwil genutzt und eine grosse Anzahl an Waffen, Waffenbestandteile und Munition zur Vernichtung abgegeben. Im laufenden Jahr hat die Kantonspolizei in den Polizeiposten bereits 7,5 Tonnen Waffen sowie Zubehör entgegengenommen und fachgerecht entsorgt.

Am Samstagvormittag führte die Kantonspolizei Zürich im Verkehrsstützpunkt Hinwil die jährlich stattfindende freiwillige Waffenrückgabe durch. Die Gelegenheit Waffen und andere gefährliche Gegenstände fachgerecht entsorgen zu lassen, wurde von der Bevölkerung rege genutzt. Dabei gaben die Besucherinnen und Besucher rund 300 Schusswaffen und gegen 300 Kilogramm Hieb- und Stichwaffen, Munition und Waffenbestandteile ab. Neben den unterschiedlichsten Langwaffen, Revolvern und Pistolen wurden ebenfalls pyrotechnische Gegenstände, wie Feuerwerkskörper oder Sprengmittel abgegeben.

Unter all diesen Waffen und sonstigen Gegenständen befanden sich auch einzelne Kuriositäten wie beispielsweise eine rund ein Meter lange Panzergranate oder eine als Spazierstock getarnte degenartige Stichwaffe. Den Aktionstag in Hinwil führte die Kantonspolizei in Zusammenarbeit mit dem Amt für Militär und Zivilschutz und dem Forensischen Institut Zürich durch.

Im laufenden Jahr wurden den Polizeikorps im Kanton Zürich bereits 7,5 Tonnen Waffen, Waffenbestandteile, Munition, Laserpointer und pyrotechnische Gegenstände zur fachgerechten Entsorgung übergeben. Dabei nutzte die Bevölkerung das Angebot intensiv, Waffen jederzeit und auf sämtlichen Polizeiposten im Kanton Zürich abgeben zu können.

Quelle: Kapo ZH