Alle News zum Coronavirus
Zürich

Horgen ZH – E-Bike-Lenker nach schwerem Selbstunfall im Spital verstorben

E-Bike-Lenker bei Selbstunfall schwer verletzt
E-Bike-Lenker bei Selbstunfall schwer verletzt (Bildquelle: Kapo ZH)

Bei einem Selbstunfall hat sich am Freitagabend (06.01.2023) in Horgen ein E-Bike-Fahrer schwer verletzt.

Um 21.45 Uhr fuhr ein 56-jähriger Mann auf einem E-Bike mit einer Mitfahrerin auf der Neugasse vom Bahnhof Oberdorf abwärts Richtung Zentrum. In der Linkskurve vor der Strassenunterführung verlor der Mann aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Beim Sturz zog sich der Lenker lebensbedrohliche Verletzungen zu. Die 29-jährige Mitfahrerin blieb dabei unverletzt. Nach der medizinischen Erstversorgung durch ein Ambulanzteam wurde der Schwerverletzte in ein Spital gebracht.

Wie genau die Frau mitgefahren ist und wie sich der Unfall ereignet hat, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft Zürich-Limmat.

Zusammen mit der Kantonspolizei Zürich standen der Rettungsdienst des Seespitals Horgen, ein Notfallarzt des Spitals Lachen, die Feuerwehr Horgen sowie ein Notfallseelsorger im Einsatz.

[Update] Nach dem Selbstunfall auf der Neugasse wurde der 56-jährige Mann mit einem Rettungsdienst ins Spital gefahren. Im Verlaufe des Samstagabends erlag er seinen schweren Verletzungen.

Quelle: Kapo ZH