Alle News zum Coronavirus
Aargau

Kanton Aargau – Vorsicht vor Autoknackern

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei Aargau)

Festnahmen vom Wochenende zeigen, dass vermehrt wieder Diebe unterwegs sind, die Autos nach Wertsachen durchsuchen. Die Kantonspolizei mahnt, keine solchen im Fahrzeug zu lassen.

Der Bewohner eines Hauses in Eiken bemerkte am Sonntagnachmittag, 10. Januar 2022, wie ein Unbekannter auf dem Velo vorfuhr und dreist in das parkierte Auto der Familie stieg. Beherzt rannte der Hausbewohner nach draussen und hielt den Verdächtigen fest. Die inzwischen alarmierte Polizei arretierte den Mann Minuten später. Wie sich zeigte war der 28-jährige algerische Asylbewerber im Fahndungsregister mehrfach zur Verhaftung ausgeschrieben. Die Kantonspolizei Aargau verdächtigt ihn, auf Diebestour gewesen zu sein und hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

Zu einem ähnlichen Vorfall war es am Freitagabend in Rothrist gekommen. Dabei beobachtete eine Anwohnerin, wie zwei Männer in einem Wohnquartier von Auto und Auto gingen und prüften, ob diese verschlossen waren. Die Polizei fahndete nach den Verdächtigen und nahm die beiden wenig später fest. Es handelte sich ebenso um zwei algerische Asylbewerber im Alter von 21 und 22 Jahren. Bei einem fand die Polizei eine Sonnenbrille, die er zuvor in einem parkierten Auto in der Umgebung entwendet hatte.

Die Kantonspolizei Aargau verzeichnet derzeit eine erhöhte Aktivität solcher Diebe und mahnt, Wertsachen insbesondere nachts nicht im Auto zu lassen. Auch sollten die Fahrzeuge konsequent abgeschlossen werden.

Quelle: Kapo AG