Alle News zum Coronavirus
Glarus

Kanton Glarus - Freiwillige Corona-Testungen für die gesamte Volksschule

Präventive Testungen nun auch im Kindergarten und in der Primarschule des Kanton Glarus.
Präventive Testungen nun auch im Kindergarten und in der Primarschule des Kanton Glarus. (Bildquelle: Kanton Glarus)

Aufgrund der aktuellen Situation und steigender Fallzahlen, insbesondere in der Primarschule, empfiehlt der Kanton den Schulen, die präventiven Testungen auch auf der Kindergarten- und Primarstufe anzubieten. Die Eltern sind aufgefordert, ihre Kinder in der Schule testen zu lassen. Die Massnahme soll dazu beitragen, den Präsenzunterricht an der Volksschule möglichst uneingeschränkt zu gewährleisten.

Präventive Testungen nun auch im Kindergarten und in der Primarschule

Die Schulen haben mit den präventiven Testungen (Spucktests) auf der Oberstufe gute Erfahrungen gemacht. Diese Testungen sollen nun auch auf der im Kindergarten und auf der Primarschule angeboten werden.

Die Teilnahme an den Testungen ist weiterhin freiwillig, wobei den Eltern dringend empfohlen wird, ihre Kinder an den Tests teilnehmen zu lassen. Der kantonsärztliche Dienst musste in verschiedenen Schulen Ausbruchstestungen anordnen, nachdem Schulkinder positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Durch die schonenden Spuck-Präventivtests können die Kinder frühzeitig geschützt werden. So soll verhindert werden, dass der Präsenzunterricht unterbrochen werden muss und sich ganze Klassen oder Schulen in Quarantäne begeben müssen.

Situativer Einsatz von Masken

Das kantonale Schutzkonzept sieht vor, dass die Schulen zur Reduktion der Ansteckungsgefahr Massnahmen ergreifen dürfen. Dazu zählt auch die Anordnung einer situativen Maskenpflicht für Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schüler.

Quelle: Kanton Glarus