Alle News zum Coronavirus
Solothurn

Kanton Solothurn - Starke Gewitter sorgten für viele Anrufe bei der Polizei

Die Polizei im Kanton Solothurn erhielt etliche Anrufe wegen den Unwettern.
Die Polizei im Kanton Solothurn erhielt etliche Anrufe wegen den Unwettern. (Bildquelle: Polizei Kanton Solothurn)

Rund 30 Meldungen über Wassereinbrüche in Liegenschaften und überflutete Strassenabschnitte sind gestern Mittag, bei der Alarmzentrale Solothurn eingegangen.

Betroffen von den Gewittern war insbesondere der Bezirk Dornach. Zwischen gestern Abend und heute Morgen gingen weiter über 100 Meldungen ein, wobei Strassenabschnitte überflutet und Liegenschaften geflutet wurden. Betroffen von den Gewittern am Abend waren insbesondere die Bezirke Wasseramt und Bucheggberg.

Von verletzten Personen haben wir bisher keine Kenntnisse. Die Fliessgewässer im Kanton Solothurn (Aare, Emme und Birs) führen zur Zeit übermässig viel Wasser – beim Aufenthalt in Flussnähe ist daher Vorsicht geboten.