Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Kanton St. Gallen – Schnellfahrer und fahrunfähige Lenker gestoppt

Symbolbild – Verkehrskontrolle
Symbolbild – Verkehrskontrolle (Bildquelle: Kantonspolizei St. Gallen)

In der Zeit zwischen Donnerstagmorgen und Freitagmorgen (31.12.2021) hat die Kantonspolizei St. Gallen bei verschiedenen Kontrollen mehrere Schnellfahrer sowie fahrunfähige Verkehrsteilnehmende angehalten. Eine Person verursachte in fahrunfähigem Zustand einen Selbstunfall und führte eine geringe Menge Kokain mit sich. Die fehlbaren Verkehrsteilnehmenden werden bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen zur Anzeige gebracht.

Fahrunfähigkeit

In Goldach am Sangernweg verursachte am Donnerstagmorgen ein 22-jähriger Mann mit einem Auto einen Selbstunfall. Er verlor die Kontrolle über das Auto und fuhr ins angrenzende Wiesland. Es stellte sich heraus, dass der Mann das Auto in fahrunfähigem Zustand und ohne gültigen Fahrausweis lenkte. Im Weiteren fand die Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen im Auto eine geringe Menge Kokain. Der 22-Jährige musste auf Verfügung der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen eine Blut- und Urinprobe abgeben. Es entstand geringer Sach- und Flurschaden.

In Montlingen auf der Dorfstrasse konnte am Freitag kurz nach Mitternacht das Auto eines 37-jährigen Mannes angehalten werden. Eine durchgeführte beweissichere Atemalkoholprobe bei ihm zeigte einen Wert von über 0.9 mg/l an. Der Mann musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben.

Geschwindigkeit

Niederuzwil, Flawilerstrasse (erlaubt 50 km/h):

  • 22-jährige Autofahrerin mit 81 km/h gemessen

Eschenbach, Rütistrasse (erlaubt 50 km/h)

  • 25-jähriger Autofahrer mit 81 km/h gemessen
  • 61-jähriger Autofahrer mit 77 km/h gemessen
  • 68-jähriger Autofahrer mit 77 km/h gemessen
  • 38-jähriger Autofahrer mit 75 km/h gemessen
  • 39-jähriger Autofahrer mit 70 km/h gemessen

Die Autofahrer/-innen werden bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen zur Anzeige gebracht.

Quelle. Kapo SG