Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Kanton St.Gallen - Rund ein Dutzend Sachbeschädigungen an Halloween

An Halloween sind im Kanton St. Gallen rund ein Dutzend Sachbeschädigungen gemeldet worden. (Symbolbild)
An Halloween sind im Kanton St. Gallen rund ein Dutzend Sachbeschädigungen gemeldet worden. (Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei St. Gallen)

In der Montagnacht (31.10.2022) haben im Kanton St.Gallen hauptsächlich Kinder und Jugendliche Halloween gefeiert. Die Kantonspolizei St.Gallen kann eine grundsätzlich positive Bilanz ziehen. Die meisten eingegangenen Meldungen betrafen Sachbeschädigungen durch Eierwürfe und einige Ruhestörungen.

Die Kantonspolizei St.Gallen stand in der Halloween-Nacht mit mehreren zusätzlichen Patrouillen im ganzen Gebiet des Kantons St.Gallen im Einsatz. Dabei wurde festgestellt, dass in den Abendstunden hauptsächlich verkleidete Kinder, oft in Begleitung Erwachsener, unterwegs waren und für Süssigkeiten von Tür zu Tür gingen.

Später begaben sich vermehrt Gruppen von Jugendlichen auf die Strassen. Viele dieser Gruppen wurden von Polizeipatrouillen kontrolliert, wobei vereinzelt Eier zum Vorschein kamen. Diese wurden den Jugendlichen abgenommen. Eier wurden mehrfach verwendet, um damit Häuser oder auch Fahrzeuge des öffentlichen Verkehrs zu bewerfen.

Derzeit sind der Kantonspolizei St.Gallen rund ein Dutzend Sachbeschädigungen durch Eierwürfe bekannt geworden. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Daneben kam es zu einer Handvoll Ruhestörungen im Zusammenhang mit öffentlichen oder privaten Halloween-Partys.

Quelle: Kantonspolizei St. Gallen