Alle News zum Coronavirus
Uri

Kanton Uri - Hochwassersituation vorübergehend entschärft, bleibt aber angespannt

Das Hochwasser hat in Flüelen UR auch für Probleme gesorgt.
Das Hochwasser hat in Flüelen UR auch für Probleme gesorgt. (Bildquelle: Leserreporterin F. Troxler - Dein Wetter in der Schweiz)

Die Wetterberuhigung hat die Hochwassersituation im Kanton Uri vorerst entschärft. Die Lage, vor allem an der Reuss sowie im Ufergebiet des Urnersees, ist jedoch weiterhin angespannt. Im Kantonsgebiet stehen mehrere Feuerwehren im Einsatz. Bei der Polizei gingen diverse Meldungen zu überfluteten Kellern ein.

Aufruf zum Verzicht auf Bootsfahrten auf dem Urnersee

Aufgrund der Hochwassersituation im Vierwaldstättersee ruft die Polizei die Bevölkerung dazu auf, nicht notwenige Boots- und Schifffahrten auf dem Urnersee derzeit zu unterlassen. Damit können zusätzliche Schäden am Seeufer verhindert werden.

Öl-Austritt nach Kellerüberflutung

Am Mittwochmorgen, 14. Juli 2021, kam es in einem Keller an der Seestrasse in Flüelen zu einem Wassereinbruch. Dabei wurde ein Heizöltank überflutet, so dass durch die Entlüftung des Tanks eine unbekannte Menge Heizöl in den Urnersee floss. Durch die Chemiewehr uri wurde umgehend eine Ölsperre ausgelegt und das Öl in der Uferzone gebunden. Im Einsatz standen die Chemiewehr Uri, die Feuerwehr Flüelen, der Rettungsdienst Uri, eine private Tankrevisions-Unternehmung, ein Recycling-Unternehmen, das Amt für Umweltschutz und die kantonspolizei uri.

Wichtiger Hinweis

Die Einsatzkräfte bitten unbefugte Personen die Absperrungen und Signalisationen zu beachten. Informieren Sie sich via App Alertswiss über aktuelle Meldungen zu Strassensperrungen, Wetterwarnungen oder sonstigen Beeinträchtigungen im Urner Kantonsgebiet.