Alle News zum Coronavirus
Wallis

Kanton Wallis: Vorsicht bei der Vergabe von Handwerksarbeiten und vor Hausierern

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Wallis)

Regelmässig sensibilisiert die Kantonspolizei die Bevölkerung betreffend Handwerkern, welche Dachreinigungen, Maler- oder Messerschleifarbeiten an der Haustüre anbieten. Die Qualität der Arbeiten lässt oft zu wünschen übrig und die Preise sind unverhältnismässig hoch. Vergangenes Jahr hat eine 80-jährige Walliserin mehrere zehntausend Franken für Arbeiten bezahlt, welche ursprünglich unter CHF 10'000.00 offeriert worden waren.

Die Angebote von reisenden Handwerkern und Hausierern sind nicht neu. Sie erscheinen unangemeldet an der Haustüre und bieten dabei günstig Unterhalts- und Reinigungsarbeiten oder das Schleifen von Messern sowie den Verkauf von unterschiedlichen Gegenständen (wie z.B. Teppiche, Frottierwäsche, etc.) an.

Die Handwerker benutzen teils Fahrzeuge mit Schweizer oder Walliser Kontrollschildern. Zudem legen sie Visitenkarten vor, um damit Vertrauen zugewinnen. Oft handelt es sich jedoch nicht um ausgebildete Berufsleute. Zudem besitzen die Handwerker in der Regel keine Arbeitsbewilligung.

Beim Abschluss von Geschäften an der Haustüre ist stets Vorsicht geboten. Oftmals werden Personen zu Abschlüssen jeglicher Art von Verträgen bewogen, welche rückblickend nicht notwendig gewesen wären.

Quelle: Kapo VS