Alle News zum Coronavirus
Bern

Lohn-Ammannsegg BE - Geldautomat aufgesprengt - Täterschaft mit Beute auf der Flucht

Bancomat gesprengt. Täterschaft auf der Flucht. (Symbolbild)
Bancomat gesprengt. Täterschaft auf der Flucht. (Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei Bern)

Am frühen Mittwochmorgen ist es auf Berner Kantonsgebiet in LohnAmmannsegg zu mehreren Explosionen gekommen.Eine unbekannte Täterschaft hatte einen Geldautomaten aufgesprengt. Umgehend wurden Fahndungsmassnahmen ergriffen. Im Rahmen der Ermittlungen sucht die Kantonspolizei Bern Zeugen.

Am Mittwoch, 11. Mai 2022, ging kurz nach 2.45 Uhr ein automatischer Alarm aus der LANDI Bucheggberg-Landshut in Lohn-Ammannsegg ein.

Wenig später gingen bei den Kantonspolizeien Bern und Solothurn mehrere Meldungen von Anwohnern ein, dass es in der Umgebung des Bahnhofs zu zwei Explosionen gekommen sei und in der Folge Personen geflüchtet seien.

Die sofort ausgerückten Patrouillen konnten vor Ort niemanden mehr antreffen und fanden einen zerstörten Geldautomaten vor. Umgehend wurden mit Unterstützung mehrerer Patrouillen der Kantonspolizei Solothurn umfassende Fahndungsmassnahmen eingeleitet sowie Ermittlungen aufgenommen. Die Feuerwehr Untere Emme wurde aufgrund der Rauchentwicklung vorsorglich aufgeboten.

Gemäss ersten Erkenntnissen hatte eine unbekannte Täterschaft einen im Gebäude freistehenden Geldautomaten aufgesprengt. Anschliessend flüchtete die Täterschaft mit der Beute mutmasslich mit einem motorisierten Zweirad in Richtung Gerlafingen. Der Geldautomat wurde vollständig zerstört, am Gebäude und im Ladeninnern entstand erheblicher Sachschaden.

Da die Örtlichkeit zu Berner Kantonsgebiet gehört, hat die Kantonspolizei Bern in Zusammenarbeit mit fedpol und unter der Leitung der Bundesanwaltschaft Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Kantonspolizei Bern