Alle News zum Coronavirus
Tessin

Lugano - Ermittlungen wegen sexueller Handlungen mit Kindern

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: Polizei)

Die Staatsanwaltschaft und die Tessiner Kantonspolizei geben bekannt, dass gegen einen 67-jährigen Schweizer, der in der Region Lugano wohnt, ein Strafverfahren eröffnet wurde.

Bei den mutmasslichen Hauptdelikten handelt es sich um sexuelle Handlungen mit Kindern und sexuelle Handlungen mit urteilsunfähigen oder widerstandsunfähigen Personen, die der Beschuldigte im Rahmen von an Minderjährige gerichteten Aktivitäten im Rahmen von Klavier-, Tanz-, Yoga- und Musiktherapieunterricht vorgenommen haben soll. Die einstweilige Verfügung gegen den im August letzten Jahres verhafteten Mann wurde kürzlich verlängert, und die Ermittlungen werden von der Staatsanwältin Valentina Tuoni koordiniert.

Der Mann leitete früher eine private Einrichtung in einer Gemeinde in der Region Lugano und arbeitet seit Oktober 2020 an einem neuen Standort im Stadtgebiet. In Anbetracht des laufenden Ermittlungsverfahrens und des sensiblen Charakters der Untersuchung werden keine weiteren Informationen veröffentlicht.

Quelle: Kantonspolizei Tessin