Alle News zum Coronavirus
Glarus

Matt - Arbeitsunfall mit Folgen - drei Personen im Spital

Die Rega muss heute in Matt eine verletzte Person bergen.
Die Rega muss heute in Matt eine verletzte Person bergen. (Bildquelle: Kantonspolizei Glarus)

Drei Angestellte einer externen Firma waren mit dem Ausschaufeln des Holzsilos einer Bauunternehmung beschäftigt.

Mutmasslich setzte sich dabei giftiges Kohlenmonoxid frei. Zwei Personen (58- und 52-jährig) verloren in der Folge das Bewusstsein. Ein dritter Angestellter (23-jährig) klagte über Unwohlsein und Schwindel.

Die Rettungsflugwacht transportierte den 58-Jährigen ins Kantonsspital Graubünden nach Chur; die beiden anderen Verletzten wurden durch den Rettungsdienst ins Kantonsspital Glarus gebracht.

Für die Ereignisbewältigung wurden neben der Rettungsflugwacht, dem Rettungsdienst und der Kantonspolizei Glarus auch die Feuerwehr Engi-Matt aufgeboten. Ein 29-jähriger Feuerwehrmann musste nach seinem Einsatz vom Rettungsdienst ins Kantonsspital Glarus zur Kontrolle verbracht werden. Die Umstände des Unfalls werden untersucht.

Quelle: Kantonspolizei Glarus