Alle News zum Coronavirus
Aargau

Meerenschwand AG - Serienbrandstifter kommt vor Gericht

Der Beschuldigte ist der mehrfachen, teils qualifizierten Brandstiftung sowie des mehrfachen Hausfriedensbruchs in Merenschwand angeklagt (Symbolbild)
Der Beschuldigte ist der mehrfachen, teils qualifizierten Brandstiftung sowie des mehrfachen Hausfriedensbruchs in Merenschwand angeklagt (Symbolbild) (Bildquelle: 955169 (CC0))

Am 26. Januar 2021 kommt es im Zusammenhang mit der Brandserie in Merenschwand vom Dezember 2019 zu einer Strafverhandlung vor dem Bezirksgericht Muri.

Der Beschuldigte ist der mehrfachen, teils qualifizierten Brandstiftung sowie des mehrfachen Hausfriedensbruchs angeklagt.

Die Oberstaatsanwaltschaft wirft dem Beschuldigten vor, er habe in der Gemeinde Merenschwand in der Zeit vom 1. bis zum 7. Dezember 2019 insgesamt sechs Mal Feuer gelegt.

Sie beantragt eine Freiheitsstrafe von sechs Jahren, aufgeschoben zugunsten einer stationären Massnahme, sowie eine unbedingte Geldstrafe von 20 Tagessätzen.

Ablauf der Verhandlung

Die Hauptverhandlung vor dem Bezirksgericht Muri findet am 26. Januar 2021, um 13.30 Uhr, statt. An der Verhandlung werden zunächst ein Zeuge und danach der Beschuldigte befragt. Anschliessend erfolgen die Parteivorträge. Über den genauen Termin der Urteilsverkündung wird im Laufe der Hauptverhandlung mündlich orientiert.