Alle News zum Coronavirus
Zürich

Nach heftiger Sturmnacht - Bäume in der Stadt Zürich meiden!

In Zürich müssen heute wegen dem Sturm die Bäume gemieden werden. (Symbolbild)
In Zürich müssen heute wegen dem Sturm die Bäume gemieden werden. (Symbolbild) (Bildquelle: Rogerio Camboim S A (CC BY 2.0))

In der Nacht von Montag auf Dienstag hat ein Sturm in der Stadt Zürich in den Gebieten Zürich-West und Zürich-Nord grosse Schäden an den Bäumen angerichtet. Wegen des Sturms sind Äste abgebrochen und Bäume umgestürzt. Grün Stadt Zürich bittet die Bevölkerung, die Bäume in der Stadt möglichst zu meiden, auch im Wald ist grosse Vorsicht geboten. Wenn es die Sicherheit erfordert, müssen Gefahrenzonen kurzfristig gesperrt werden.

Grün Stadt Zürich bittet die Bevölkerung in der jetzigen Situation, nach Möglichkeit Bäume zu meiden und sich nicht darunter oder daneben aufzuhalten. Wegen der Sturmschäden sind Äste abgebrochen und Bäume umgestürzt.

Aus Sicherheitsgründen müssen die Friedhöfe Uetliberg und Schwandenholz kurzfristig gesperrt werden, sie sind für Besucherinnen und Besucher vorübergehend nicht zugänglich. Bestattungen können nach Absprache mit den Angehörigen durchgeführt werden. Auch verschiedene Sommerbäder, der Bachwiesenpark sowie der Park und die Schauhäuser der Stadtgärtnerei mussten bis auf weiteres geschlossen werden. Ausserdem könnte es wegen der anhaltenden Regenfälle zu Rutschungen im steilen Gelände im Wald kommen, beispielsweise am Uetliberg.

Im Vergleich zu den Schäden im Januar durch Schneelast ist das Sturmereignis lokaler, dafür aber massiver ausgefallen. Die Mitarbeitenden der Stadt Zürich sind laufend daran, die nötigen Arbeiten vorzunehmen und die Gefahrenzonen zu sichern. Die Einsatzzentrale von Schutz & Rettung koordiniert die Einsätze bei umgestürzten Bäumen oder grossen abgebrochenen Ästen.

Die Stadt Zürich bittet um Verständnis und Geduld.