Alle News zum Coronavirus
Zürich

Rafz ZH – Raser aus dem Verkehr gezogen

Symbolbild – Geschwindigkeitskontrolle
Symbolbild – Geschwindigkeitskontrolle (Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle hat die Kantonspolizei Zürich am Donnerstagmorgen (14.4.2022) einen Raser gestoppt. Der Mann war um 90 km/h und am Vortag um 115 km/h zu schnell unterwegs.

Auf Hinweise von Anwohnern in Rafz, welche täglich durch laute, rasende Fahrzeuge geweckt würden, führte die Kantonspolizei Zürich mobile Kontrollen auf der Schaffhauserstrasse durch. Die Polizisten massen am Donnerstagmorgen (14.4.2022) die Geschwindigkeit eines 42-jährigen Kosovaren, der mit seinem Fahrzeug in Richtung Eglisau unterwegs war. Der Mann fuhr mit netto 170 km/h durch die Messstelle. Dies bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Der Fahrzeuglenker konnte gestoppt und verhaftet werden. Folglich wurde ihm der Führerausweis abgenommen und er wurde in einem Polizeistützpunkt zur Sache befragt. Ermittlungen ergaben, dass derselbe Mann für eine weitere Geschwindigkeitsüberschreitung verantwortlich ist. Er wurde bereits am Mittwochmorgen (13.4.2022) an derselben Örtlichkeit mit einer Geschwindigkeit von netto 195 km/h gemessen. Der Fahrzeuglenker muss sich nun für beide Raserdelikte vor der Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis verantworten.

Quelle: Kapo ZH