Alle News zum Coronavirus
Fribourg

Romont FR – Raubüberfall auf eine Bank

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei Fribourg)

Heute am späten Vormittag hat eine Person in einer Bank in Romont mehrere tausend Franken entwendet und ist dann geflüchtet. Es wurde niemand verletzt. Die umfangreichen Suchmassnahmen konnten die Täterschaft nicht ausfindig machen. Die Kantonspolizei startet einen Zeugenaufruf.

Gestern, Mittwoch, 29. Dezember 2021, gegen 10:40 Uhr, hat eine Person am Schalter der Filiale der Freiburger Kantonalbank (FKB) in Romont mehrere tausend Franken in Banknoten entwendet. Anschliessend flüchtete er zu Fuss in unbekannte Richtung.

Die Kantonspolizei wurde schnell alarmiert und löste eine umfangreiche Suche aus. Trotzdem konnte die Täterschaft bislang nicht festgenommen werden.

Ersten Ermittlungen zufolge nutzte eine unbekannte Person, die dunkel gekleidet war, eine Kapuze über den Kopf gezogen und das Gesicht maskiert hatte, die Gelegenheit, um das vorhandene Geld an sich zu nehmen, während eine Person am Bankschalter Geld abhob. Dazu stiess sie die Kassiererin und flüchtete anschliessend zu Fuss in unbekannte Richtung.

Zu keinem Zeitpunkt wurden die anwesenden Personen bedroht oder verletzt. Eine Untersuchung ist im Gange.

Signalement

Eine Person, 160-170 cm gross, bekleidet mit einer dunkelblauen Jacke, einem schwarzen Kapuzenpullover, das Gesicht mit etwas Dunklem maskiert, einer blauen Jeanshose und schwarzen Schuhen. Sie trug ausserdem einen schwarzen Rucksack.

Quelle: Kapo FR