Alle News zum Coronavirus
Zürich

Rüti ZH - Zwei Verletzte bei Brand eines Einfamilienhauses

In Rüti ZH brannte ein Einfamilienhaus.
In Rüti ZH brannte ein Einfamilienhaus. (Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)

Beim Brand eines Einfamilienhauses in Rüti sind am Sonntagabend (2.1.2022) zwei Personen verletzt worden.

Die Kantonspolizei Zürich erhielt kurz nach 20.30 Uhr die Meldung, dass in Rüti ein Einfamilienhaus brenne. Als die sofort ausgerückte Feuerwehr eintraf, stand das Gebäude in der Nähe des Bahnhofs bereits im Vollbrand.

Nach ersten Erkenntnissen fing im Innern des Gebäudes ein Christbaum Feuer und die Bewohner haben versucht, den Brand selber zu löschen. Dabei zogen sich die 79-jährige Frau und der 81-jährige Mann Brandverletzungen zu und mussten mit Rettungswagen ins Universitätsspital Zürich transportiert werden. Die genauen Umstände des Brandes werden durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht. Der entstandene Sachschaden dürfte mehrere Hunderttausend Franken betragen.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Regio 144 mit Notarzt, die Feuerwehr Rüti, die Erdungsgruppe der Stützpunktfeuerwehr Hinwil, der Statthalter von Hinwil, die Gemeindewerke Rüti, ein Feuerwehrinspektor der GVZ und vorsorglich die SBB-Intervention im Einsatz.

Quelle: Kapo ZH