Alle News zum Coronavirus
Zürich

Schwere Sturmschäden in Zürich - Tram- und Busbetrieb wieder fast normalisiert

Schadensbehebung in Zürich heute.
Schadensbehebung in Zürich heute. (Bildquelle: Leserreporterin F. Spadin - Dein Wetter in der Schweiz)

In der Nacht vom 12. auf den 13. Juli 2021 hat ein Sturm in der Stadt Zürich grosse Schäden angerichtet. Wegen des Sturms sind Äste abgebrochen und Bäume auf Fahrleitungen und Strassen umgestürzt. Das hat dazu geführt, dass am Dienstagfrüh eine Vielzahl von Strassen blockiert und der Tram- sow ie Busbetrieb kurzzeitig eingestellt werden mussten. Im Laufe des Vormittags konnte dank grossem Einsatz vieler VBZ-Mitarbeitenden und in enger Zusammenarbeit mit Feuerwehr, Stadtpolizei sow ie Grün Stadt Zürich ein grosser Teil des Tramnetzes w ieder in Betrieb genommen w erden. Beim Busnetz sind bis auf w enige Ausnahmen ebenfalls alle Linien w ieder im Normalbetrieb.

Die VBZ überprüften mit Hochdruck das ganze Streckennetz, d.h. 122 Kilometer Fahrleitung im Tramnetz und 54 Kilometer Fahrleitung im Trolleybusnetz. Hindernisse wie Bäume und Äste mussten zusammen mit den städtischen Partnern aus dem Weg geräumt werden. Danach mussten die Fahrleitungen wieder funktionstüchtig gemacht und gesichert werden. Somit konnte das Netz laufend hinaufgefahren werden. Derzeit ist ein grosser Teil des Tramnetzes wieder in Betrieb. Beim Busnetz sind bis auf wenige Ausnahmen ebenfalls alle Linien wieder im Normalbetrieb. Es gab im gesamten Strassennetz grosse Staus, die auch die VBZBusse behinderten.

Behebung grosser Schäden dauert punktuell an

In den Gebieten Schwamendingen, Hubertus-Albisriederplatz, SiemensAlbisrieden sowie Triemli sind schwere Schäden an der Infrastruktur zu verzeichnen, d.h. zum Beispiel geknickte Fahrleitungsmasten und ausgerissene Mauerbolzen. Die Behebung dieser Schäden sowie die Installation von Provisorien dauert im Moment noch an. Betroffen davon sind die Tramlinien 3 und 9 sowie die Trolleybuslinie 33. Die Tramlinie 9 wird voraussichtlich am Mittwoch wieder den Normalbetrieb aufnehmen können.

Für die Tramlinie 3 wird zwischen Albisriederplatz und Albisrieden ein Bus-Ersatzbetrieb angeboten. Die Trolleybusse auf der Linie 33 können abschnittsweise fahrleitungslos fahren, was jedoch eine Verlängerung der Fahrzeit von wenigen Minuten zur Folge hat.

Aufgrund der Wetterprognosen und der vorherrschenden Hochwasserlage ist möglicherweise mit weiteren Unregelmässigkeiten und Verspätungen zu rechnen. Die VBZ empfehlen den Fahrgästen vor Antritt ihrer Reise, sich über die aktuelle Situation zu informieren und längere Fahrzeiten einzuplanen.