Alle News zum Coronavirus
Uri

Sisikon UR - Axenstrasse bis auf Weiteres gesperrt

Die Axenstrasse ist bis auf Weiteres gesperrt. (Symbolbild)
Die Axenstrasse ist bis auf Weiteres gesperrt. (Symbolbild) (Bildquelle: TickerMedia AG)

Am Dienstag, 30. August 2022, um 19:25 Uhr, stellten die Überwachungsinstrumente Geländebewegungen im Bereich «Gumpisch» fest, in der Folge lösten auch die Sensoren der Schutznetze oberhalb der Axenstrasse aus. Folge dessen musste die Axenstrasse umgehend gesperrt und die Fahrzeuge gewendet werden. Personen wurden keine verletzt. Die Strasse und Brücke wurden gemäss ersten Erkenntnissen nicht beschädigt.

Aufgrund der aktuellen Wetterlage (Starkregen) können Steinschläge/Murgänge zurzeit nicht ausgeschlossen werden. Die Axenstrasse bleibt daher aus Sicherheitsgründen für den Verkehr zwischen dem Kreisel Flüelen und der Abzweigung Wolfsprung bis auf Weiteres gesperrt. Sobald es die Wetterlage zulässt, wird die Lage vor Ort durch Fachspezialisten beurteilt. Bei weiteren Erkenntnissen informiert das Bundesamt für Strassen ASTRA.

Sichergestellt sind die Zufahrten aus Richtung Süd bis zur Tellsplatte und aus Richtung Nord nach Sisikon und Riemenstalden. Es wird empfohlen, die Signalisationen zu beachten und die gesperrte Axenstrasse grossräumig via Seelisbergtunnel und Luzern zu umfahren.

Im Einsatz stehen das Amt für Betrieb Nationalstrassen, Spezialisten des Bundesamts für Strassen, ein privater Sicherheitsdienst, die Kantonspolizei Schwyz sowie die Kantonspolizei Uri.

Quelle: Kantonspolizei Uri