Alle News zum Coronavirus
Solothurn

Solothurn - Jugendliche werden tätlich angegangen und bestohlen

Jugendliche in Solothurn angegangen und bestohlen. (Symbolbild)
Jugendliche in Solothurn angegangen und bestohlen. (Symbolbild) (Bildquelle: Polizei Kanton Solothurn)

An den vergangenen zwei Wochenenden ereigneten sich in Solothurn zwei Fälle, in denen Jugendliche von Unbekannten angegangen und bestohlen wurden. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen.

In der Nacht auf Sonntag, 30. Oktober 2022, gegen Mitternacht, war ein Jugendlicher im Alter von 16 Jahren zu Fuss auf dem Trottoir der Dornacherstrasse beim Hauptbahnhof Solothurn unterwegs. Auf Höhe Perron 1 wurde er von vier Unbekannten, ebenfalls junge Männer, tätlich angegangen und bestohlen. In der Folge rannten die Angreifer mit Wertgegenständen in Richtung Kreuzackerplatz.

Bereits eine Woche zuvor, in der Nacht auf Samstag, 22. Oktober 2022, erging es zwei Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren ähnlich. Sie waren zu Fuss beim Hauptbahnhof Solothurn unterwegs, als sie beim Bahnhofsvorplatz von vier Unbekannten angegangen wurden. Unter Androhung von Gewalt forderten diese Bargeld. Mit dem Deliktsgut verliessen sie den Bahnhofplatz und liefen in Richtung Geleise. Verletzt wurde niemand.

In beiden Fällen sollen die Täter zwischen 16 und 18 Jahre alt und zirka 175 cm gross sein. Sie waren dunkel gekleidet, trugen Daunenjacken oder Kapuzenpullover und sprachen Schweizerdeutsch. Mindestens zwei sind eher dunkelhäutig.

Quelle: Polizei Kanton Solothurn