Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

St. Gallen – Mutmasslicher Angreifer ermittelt

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Polizei)

Am Samstagabend (30.10.2021), kurz nach 22 Uhr, ist ein 59-jähriger Mann in der Multergasse von einem Unbekannten mit einer abgebrochenen Flasche angegriffen worden. Die Kantonspolizei St. Gallen berichtete. Umfangreiche Ermittlungen unter der Leitung der Jugendanwaltschaft des Kantons St. Gallen führten nun zu einem 17-jährigen Jugendlichen, dem vorgeworfen wird, die Tat begangen zu haben. Ebenfalls konnte ein mutmasslicher Mittäter, ein 16-jähriger Jugendlicher, ermittelt werden.

Die vorliegende Gewalttat ereignete sich im selben Zeitraum wie weitere schwere Gewaltdelikte in der Stadt St.Gallen. Aufgrund dessen führten die Stadtpolizei St.Gallen und die Kantonspolizei St.Gallen vermehrte Personenkontrollen durch. Eine rund zwei Wochen zuvor durchgeführte Personenkontrolle führte dazu, dass ein Polizist der Stadtpolizei St.Gallen ein Fahndungsfoto der mutmasslichen Täterschaft wieder erkannte. Anschliessend durch die Kantonspolizei St.Gallen unter der Leitung der Jugendanwaltschaft des Kantons St.Gallen eingeleitete Ermittlungen, führten zu einem 17-jährigen im Kanton Thurgau wohnhaften Nordmazedonier.

Ihm wird vorgeworfen, den 59-jährigen Mann angegriffen zu haben. Ein ebenfalls im Kanton Thurgau wohnhafter, 16-jähriger Italiener wurde als mutmasslicher Mittäter identifiziert. Die beiden Jugendlichen müssen sich nun vor der Jugendanwaltschaft Thurgau verantworten.

Quelle: Kapo SG